Zahl der Verkehrstoten im Mai 2014 um fast fünf Prozent gestiegen


Wiesbaden (pm) – Im Mai 2014 gab es nach vorläufigen Ergebnissen 13 Verkehrstote mehr als im entsprechenden Monat des Vorjahres (+ 4,7 %). Bundesweit kamen im Mai 2014 bei Straßenverkehrsunfällen 292 Menschen ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag (24.07.2014) weiter mitteilt, stieg auch die Zahl der Verletzten gegenüber dem Vorjahresmonat, und zwar um 11,0 % auf rund 35.800.

Insgesamt nahm die Polizei im Mai 2014 in Deutschland rund 212.700 Verkehrsunfälle auf, eine Zunahme um 4,7 % gegenüber dem Vorjahresmonat. Dabei erhöhte sich die Zahl der Unfälle mit Personenschaden (+ 11,9 % auf 28.300) wesentlich stärker als die Zahl der Unfälle, bei denen es bei Sachschaden blieb (+ 3,7 % auf 184.400).

In den ersten fünf Monaten dieses Jahres erfasste die Polizei insgesamt rund 955 800 Verkehrsunfälle, ein Rückgang um 0,7 % gegenüber Januar bis Mai 2013. Darunter waren rund 114 700 Unfälle mit Personenschaden (+ 14,4 %) und 841.200 Unfälle mit ausschließlich Sachschaden (– 2,4 %).

1.233 Menschen verloren bei Straßenverkehrsunfällen von Januar bis Mai 2014 ihr Leben, das waren 99 Personen oder 8,7 % mehr als in den ersten fünf Monaten des Jahres 2013. Die Zahl der Verletzten nahm in diesem Zeitraum sogar noch stärker zu, nämlich um 13,1 % auf rund 147.200.

One Response to “Zahl der Verkehrstoten im Mai 2014 um fast fünf Prozent gestiegen”

  1. Max on März 23rd, 2015 19:08

    Diese und ähnliche Zahlen werden ja immer einmal im Jahr in den Zeitungen als kleiner Artikel auf den letzten Seiten veröffentlicht. Auch in anderen Medien so einmal nebenher. Zahlen die in keinster Weise hinterfragt werden. Weder im o.g. Beitrag noch in den Medien selbst 🙁 Ich schreibe hier von den Zahlen selbst, nicht von den Ursachen, wie im o.g. Beispiel.
    Fragen tut sich auf, wenn man/frau noch liest bzw. lesen kann und solche Artikel noch einigermaßen ernst nimmt.
    Wie viele verletzte und schwer verletzte Menschen gehen neben den jeweils genannten Toten aus diesem Unfällen hervor?
    Die Zahlen werden kaum genannt.
    Was kostet der/unserer Gesellschaft genau diese Menschen? Also Kosten für Krankenhausaufenthalt, Arztkosten, Physiotherapie, Versorgung mit Hilfsmitteln.
    Ist das irgendwo nachzulesen oder nach zuhören? Gibt es im Bundestag jeweils zur “Meldezeit” in den Medien entsprechende Nachfragen beim Bundesverkehrsminister bzw. bei dem jeweiligen Gesundheitsminister???
    Die Zahlen sind es doch, die unsere Gesellschaft belasten. Und es ist evt. auch jemanden aufgefallen – ich habe oben nicht die wirtschaftlichen Schäden erwähnt, also diejenigen Schäden die durch Ausfallzeiten entstehen. Hier geht es in erster Linie um die gesundheitlichen Schäden und deren Kosten.
    Jemand genau gelesen? Ja – diese Kosten summieren sich über die Jahre auf. Nicht jeder (schwer-) geschädigte Mensch ist innerhalb weniger Wochen oder Monate wieder 100 prozentig fit und gesund. Kosten laufen oftmals über Jahre hinaus auf und die Gesamtkosten potenzieren sich dadurch – Schon mal jemand aufgefallen? Warum werden in den Medien solche Zahlen nicht veröffentlicht?
    Wäre also einmal schön, den oben stehenden Beitrag mit WIRKLICHEN Tatsachen zu ergänzen. DANKE.
    Einen habe ich noch:
    Wann werden endlich die Unfallverursacher an den wirklichen Kosten beteiligt?
    Einen schönen und gesunden Tag noch.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?