Wohnwagen umgestürzt – sechs Verletzte


Creussen, Lkr. Bayreuth (pol) – Ein umgestürzter Wohnwagen war Ursache für einen größeren Verkehrsunfall am Sonntagmittag auf der A9 mit insgesamt sechs Verletzten.

Gegen Mittag kam das Wohnwagengespann eines 76-jährigen Berliners ins Schlingern und fiel auf die Seite. Das Gespann blockierte die rechte und die mittlere Fahrspur. Die nachfolgenden Fahrzeuge erkannten die Situation und bremsten bis zum Stillstand herunter, um die Unfallstelle gefahrlos passieren zu können. Ein 79-Jähriger aus dem Raum Ravensburg erkannte die Gefahr jedoch zu spät und stieß auf stehende Fahrzeuge. Als ein Ersthelfer auf dem Standstreifen stehen blieb, fuhr eine 81-jährige Hoferin auf sein Fahrzeug.

Den eintreffenden Streifen der Bayreuther Verkehrspolizei bot sich ein Trümmerfeld über alle drei Fahrspuren. Zur Bereinigung dieser Lage half nur noch eine zweistündige Totalsperre in Fahrtrichtung Norden.

Mehrere Rettungswagen aus Stadt und Landkreis sowie ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz, um die Verletzten in die umliegenden Krankenhäuser zu bringen.

Sechs von den sieben beschädigten Fahrzeugen mussten durch Abschleppunternehmer von der Unfallstelle gebracht werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?