Wohnhausbrand forderte Rettungsdienst


Beckingen (DRK) – Ein Wohnhausbrand beschäftigte am Mittwoch die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst in der Mühlenbachstraße in Beckingen (Saarland), wo eine zweigeschossige Doppelhaushälfte völlig niederbrannte.

Das Feuer wurde gegen 14 Uhr gemeldet. Das Gebäude brannte im Dachbereich, die zwei Bewohnerinnen konnten sich in Sicherheit bringen.

Problematisch für die Feuerwehr: Das Haus steht am Ende einer Sackgasse am Hang ist nur über eine sehr steile Zufahrt zu erreichen. Das erschwerte die Löscharbeiten. Das Feuer im Dach zündete schließlich durch, der gesamte Dachstuhl stand in Flammen. Mehrere Stunden dauerten die Löscharbeiten.

Obwohl es keine Verletzten zu beklagen gab, wurden aufgrund des schwierigen und langwierigen Feuerwehreinsatzes die Einsatzleitung Rettungsdienst mit dem Leitenden Notarzt, der Einsatzleiter des DRK Kreisverbandes Merzig-Wadern, die Mobile Pressestelle des DRK und ein Krankenwagen der Malteser in Bereitstellung alarmiert. Dies diente der Absicherung der Feuerwehr und der Dokumentation des Gesamteinsatzes.

Das Haus wurde durch den Brand völlig zerstört. Über die Brandursache und die Schadenshöhe liegen derzeit keine Informationen vor. Die Polizei ermittelt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?