Warnsystem-App jetzt auch für München


KatwarnMünchen (BF) – In München wurde am vergangenen Donnerstag (04.09.2014) das Warn- und Informationssystem „Katwarn“ in Betrieb genommen.

Ab sofort informiert Katwarn bei Gefahrensituationen wie Großbränden, Bombenblindgängern oder auch im Pandemiefall sowie bei extremen Unwettergefahren die Bürger Münchens. Einzige Voraussetzung ist, sie haben die erforderliche App auf ihrem Smartphone installiert. Die App kann kostenlos für iPhone-Geräte im App Store und für Android Phone im Google Play Store heruntergeladen werden.

Als Ergänzung zu den bestehenden Warnsystemen wie Radio- und Lautsprecherdurchsagen der Behörden bietet Katwarn der Integrierten Leitstelle München die Möglichkeit, sich gezielt an die Bürger zu wenden. Zum Beispiel mit Warnhinweisen wie: Großbrand – Warnung der Feuerwehr für die Stadt München, öffentliche Plätze verlassen, Fenster geschlossen halten.

„Als ortsspezifische Besonderheit erhalten die Aussteller des Oktoberfestes über Katwarn zusätzliche Informationen zu Betrieb und Sicherheit der Großveranstaltung, zum Beispiel dann, wenn ein Unwetter droht und Fahrgeschäfte zeitweilig ausgeschaltet werden sollen“, sagt Wolfgang Schäuble, Leiter der Branddirektion München.

Innerhalb des Stadtgebietes ermöglicht Katwarn Warnungen und Verhaltenshinweise, die sich auf den aktuellen, persönlichen Standort beziehen. Zusätzlich sind zwei weitere Postleitzahl-Gebiete einstellbar. Zum Beispiel die Wohnadresse. Damit erhält man auch am Arbeitsplatz oder im Urlaub die Warnhinweise zu seiner Wohnadresse. Diese Auswahl kann zu jeder Zeit aufgehoben, angepasst und bei Bedarf ausgeschaltet werden. Alternativ steht Katwarn mit eingeschränktem Funktionsumfang auch für Warnungen per SMS oder E-Mail zur Verfügung.

Katwarn ist bereits in verschiedenen Orten und Regionen Deutschlands im Einsatz, zum Beispiel in den bayerischen Landkreisen Aschaffenburg, Deggendorf und Altötting sowie in Hamburg und Berlin.

(08.09.2014; Foto: BF München)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?