Von Klapperschlange gebissen


Köln (BF) – Ein Schlangenbiss führte am Mittwoch (31.07.2013) zu einem Rettungseinsatz in Köln. Ein 22-Jähriger wurde beim Füttern seiner privat gehaltenen Giftschlangen gebissen.

Eine Klapperschlange erwischte den Mann am Daumen. Die Leitstelle schickte ein Notarzt-Einsatzfahrzeug und einen Rettungswagen zur Einsatzstelle. Der Verletzte war stabil und konnte den Einsatzkräften genau berichten, was passiert war. Außerdem hielt er einen Notfallordner mit genauen Informationen über seine gehaltenen Tiere vor.

Der Patient wurde durch den Rettungsdienst in ein Kölner Krankenhaus gebracht.
Die Leitstelle holte derweil weitere Informationen zur richtigen Behandlung der Bissverletzung ein. Ein Reptilienexperte der Leitstelle Düsseldorf konnte helfen. Wie sich herausstellte, wird das Gegengift lediglich in Hamburg vorgehalten. Da es in weniger als sechs Stunden nach dem Biss verabreicht werden muss, kam das Antidot per Hubschrauber nach Köln.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?