Vom Frühschwimmer zum Lebensretter


Ministerpräsident David Mc Allister ist Schirmherr des DLRG-Projekts (Foto: DLRG)Bad Nenndorf (DLRG) – In rund 140 Schwimmkursen konnten mehr als 1.500 Kinder zu sicheren Schwimmern ausgebildet werden. Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister gratuliert zur erfolgreichen Zwischenbilanz.

1.500 neue Schwimmer sind die positive Bilanz des Projekts „Vom Frühschwimmer zum Lebensretter bei der DLRG“. Das Projekt der DLRG Niedersachsen in Kooperation mit dem Sparkassenverband Niedersachsen startete im Mai 2010. Auch in diesem Jahr soll es so erfolgreich fortgesetzt werden.

Zur Zwischenbilanz gratulierte Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister. Der Schirmherr des Projekts begrüßte Günter Distelrath, Verbandsgeschäftsführer des Sparkassenverbandes Niedersachsen sowie Hans-Jürgen Müller, Landesverbandspräsident der DLRG Niedersachsen, in der niedersächsischen Staatskanzlei. Auch eine Gruppe von Kindern, die bei der DLRG ihre Schwimmausbildung macht, war anwesend.

Mit dem Projekt „Vom Frühschwimmer zum Lebensretter bei der DLRG“ unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident David McAllister soll die Schwimmfähigkeit von Kindern verbessert und somit die Ertrinkungszahlen reduziert werden. Denn wissenschaftliche Studien belegen, dass die Schwimmfähigkeit der Kinder in Deutschland dramatisch abnimmt. Am Ende der Grundschule können 45% der Kinder nicht sicher schwimmen. Zwar haben 77% der Kinder ein Seepferdchen, aber erst beim Jugendschwimmabzeichen in Bronze kann von einem sicheren Schwimmer ausgegangen werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?