Vom Fahrgastschiff ins Krankenhaus


Duisburg (ots) – Eine 80-jährige Britin musste am Donnerstag von einem Fahrgastschiff auf dem Rhein abgeborgen und ins Krankenhaus gebracht werden.

Wie die Polizei mitteilte, wurden Feuerwehr und Wasserschutzpolizei (WSP) gegen 20.30 Uhr darüber informiert, dass es an Bord des Schiffes zu einem internistischen Notfall gekommen sei. Eine Reisende aus Großbritannien klagte über Übelkeit und Schmerzen in der Brust.

Der Schiffsführer des in Richtung Niederlande fahrenden Schiffes hatte daraufhin über die Nautische Informationszentrale einen Notruf abgesetzt und Hilfe angefordert. Das WSP-Rheinstreifenboot „Wiking 7“ übernahm die Patientin und brachte sie umgehend zum Stadtsteiger nach Rees. Von dort brachte sie ein Rettungswagen in Notarztbegleitung mit Verdacht auf Herzinfarkt in ein Krankenhaus nach Kleve.

Ergänzend teilte die Polizei mit, dass sich der Zustand der Patientin zwischenzeitlich wieder gebessert hätte.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?