Vollbesetzter Pkw schwer verunglückt


Köln (BF) – Die Leitstelle der Feuerwehr Köln bekam am Donnerstag um 2.43 Uhr den Hinweis auf einen Verkehrsunfall auf der Neusser Landstraße. Beim Alleinunfall des Kraftwagens wurden drei Personen verletzt, zwei weitere Insassen verstarben noch an der Unfallstelle.

Löschzug, Rüstzug, Rettungsdienst und Führungsdienst für diesen Einsatz wurden von den Feuerwachen 5 (Weidenpesch) und 6 (Chorweiler) alarmiert.

Eine erste Erkundung der Einsatzkräfte vor Ort ergab, dass ein Kleinwagen aus Worringen kommend auf freier Strecke einen Unfall hatte.

Der Wagen war mit fünf Personen besetzt. Drei Personen hatten sich verletzt aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug befreien können, eine Person wurde leblos unter dem Fahrzeug aufgefunden, eine weitere Person verstarb auf dem Rücksitz des Wagens.

Zu diesem Zeitpunkt war unklar, wie viele Personen sich insgesamt zum Unfallzeitpunkt im Fahrzeug befunden hatten. Die Angaben der Fahrzeuginsassen waren uneinheitlich, zeitweise galten zwei Personen als vermisst. Aufgrund dieser Angaben wurde der Bereich um die Einsatzstelle intensiv und mit Wärmebildkameras abgesucht. Wegen zweier anliegender und schon hoch gewachsener Getreidefelder gestaltete sich die Suche schwierig. Ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera unterstützte die Suche aus der Luft. Trotz intensiver Suche konnten keine weiteren Personen gefunden werden.

Die Beleuchtungseinheit der Freiwilligen Feuerwehr aus Porz-Langel leuchtete die Einsatzstelle aus. Mit dem Kran der Feuerwehr Köln wurde der Pkw angehoben, damit die unter dem PKW befindliche Person geborgen werden konnte. An diesem Einsatz waren 27 Einsatzkräfte der Feuerwachen Chorweiler, Weidenpesch, und Porz-Langel bis etwa 5.45 Uhr tätig.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?