Voll besetzter Transit verunglückt


Niedergassel (pol) – In den frühen Morgendstunden, gegen 03.20 Uhr, kam es auf der A 2, zwischen Bielefeld und Gütersloh in Richtung Dortmund zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten.

Kurz hinter der Rastanlage Niedergassel war ein 29-jähriger Ford Transitfahrer auf dem rechten Fahrstreifen aus ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden 12-Tonner, gesteuert von einem 51-jährigen Mann aus Löhne, aufgefahren. Trotz eines Ausweichmanövers nach links prallte der Kleinbus gegen das linke Heck des Lkw und daraufhin gegen die Mittelschutzplanke der Autobahn. Hier blieb der Ford unbeleuchtet auf dem linken Fahrstreifen stehen.

Nur durch die Aufmerksamkeit der anderen Verkehrsteilnehmer konnten bis zum schnellen Eintreffen der Polizei weitere Unfälle verhindert werden.

Der Ford Transit war zur Unfallzeit mit sieben Insassen besetzt. Zwei eingeklemmte Personen mussten durch die Feuerwehr verletzt aus dem total beschädigten Fahrzeug befreit werden. Beide Fahrer der beteiligten Fahrzeuge verletzten sich nur leicht.

Für die Dauer der notärztlichen Versorgung der Verletzten wurde die Richtungsfahrbahn Dortmund an der Unfallstelle kurzzeitig voll gesperrt. Anschließend wurde der Fahrzeugverkehr über den rechten Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Die Rettungskräfte der Feuerwehr arbeiteten auf Grund der vielen Verletzten vor Ort nach den Vorgaben einer so genannten Großschadenslage.

Letztendlich wurden bei dem Verkehrsunfall eine Person schwer- und vier weitere Personen leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 25000 Euro.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?