Vierjähriger prallt mit Kopf gegen Windschutzscheibe


Frechen (ots) – Nur wenige Handgriffe beim Angurten vor Fahrtantritt hätten womöglich gereicht, um die Verletzungsfolgen eines Kindes bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend auf der Autobahn A 4 bei Frechen zu verhindern.

Der Fahrer (67) eines Ford fuhr gegen 21.20 Uhr auf der A 4 Richtung Olpe. Nach seinen Angaben wurde er in Höhe der Anschlussstelle Frechen-Nord durch ein anderes Fahrzeug überholt. Hierbei erschrak er, zog nach rechts und prallte trotz Bremsung gegen Absperrbaken und eine Schutzplanke. Weil er offensichtlich nicht angeschnallt war, sondern auf dem Schoß der Beifahrerin saß, prallte hierdurch ein vierjähriger Junge mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Das verletzte Kind wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungswagen in eine Kölner Klinik gebracht. Dort verbleibt er stationär zur Beobachtung.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?