Viereinhalb Jahre Haft für falschen Notarzt


Wien (rd.de) – Im Prozess um einen deutschen Schauspieler, dessen zweite Karriere als falscher Notarzt in Österreich für zwei Patientinnen einen einen tragischen Ausgang nahm, wurde nun ein Urteil verkündet: Der Deutsche wurde zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt. Der Richter warf dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASBÖ) ein Mitverschulden vor.

Mit einer gefälschten deutschen Approbationsurkunde und einem im zweiten Anlauf bestandenen Kurs für Notfallmedizin, sollte sich die Rolle als Notarzt für den deutschen Schauspieler als zu groß erweisen. Vor allem beim Arbeiter-Samariter-Bund Österreich aber auch beim ÖRK und Grünen Kreuz wurde der Schauspieler als Notarzt auf Honorarbasis tätig, bis der Schwindel aufflog. Seine mangelhaften notfallmedizinischen Kenntnisse haben nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft einer 68-jährigen Patientin den Tod gebracht und eine 63-jährige Frau ins Koma befördert.

Richter Stefan Apostol bescheinigte den Angeklagten „arrogante Selbstüberschätzung“. Dem Arbeiter-Samariter-Bund Österreich kritisierte der Richter dafür, dass nur die Bescheinigung über den absolvierten Notarztkurs verlangt wurde. Das reichte aus, um den Angeklagten zu 55 Einsätze ausrücken zu lassen.

Der mehrfach vorbestrafte deutsche Hochstapler geht für viereinhalb Jahre in Haft.

2 Responses to “Viereinhalb Jahre Haft für falschen Notarzt”

  1. Jörn on Mai 4th, 2011 18:09

    Im Fall der „schwäbischen Köpenickiade“ steht das Urteil gegen den „falschen Arzt“ Dr. Sascha Schenk alias Sascha S. indes noch aus:

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.horb-a-n-nach-dem-verhoer-in-den-urlaub.b09c350e-98f6-4b5d-8795-b0ce43665c86.html vom 04.05.2011

    http://www.bkz-online.de/node/240208 vom 04.05.2011

    Sonnige Grüße aus dem Wilden Südwesten

  2. Jörn on Mai 20th, 2011 22:15

    AKTUELLER NACHTRAG: Das Landgericht Stuttgart verurteilte am heutigen Freitag Sascha S. alias „Dr. Sascha Schenk“ zu einer Haftstrafe von drei Jahren und neun Monaten.

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.horb-a-n-auch-am-tag-seiner-verurteilung-laechelt-dr-schenk.b2aa7905-1e60-44ac-8d4e-c65909a4a463.html vom 20.05.2011

    Abendliche Grüße aus dem Wilden Südwesten

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?