Vier Verletzte nach Wohnungsbrand in Herdecke


Herdecke (ots) – Am Samstagmorgen kam es in Herdecke, Goethestraße, zu einem Wohnungsbrand. Dabei wurden vier Personen zwischen 18 und 21 Jahren verletzt.

Die Feuerwehr Herdecke wurde gegen 09:37 Uhr mit dem Stichwort „Wohnungsbrand“ alarmiert. Das erste Löschfahrzeug war nach sechs Minuten vor Ort. Bereits auf der Straße war eine leichte Rauchentwicklung und Brandgeruch wahrnehmbar. Bei der Erkundung traf der Einheitsführer des ersten Fahrzeugs auf zwei Jugendliche, die im Gesicht durch den Brandrauch verrußt waren. Diese sagten ihm, dass sich noch zwei Personen in der Wohnung im Dachgeschoss aufhielten.

Sofort wurde eine Menschenrettung eingeleitet: Die beiden Jugendlichen, die sich noch in der komplett verrauchten Wohnung aufhielten, wurden aus der Brandwohnung gerettet. Alle weiteren Bewohner des Hauses wurden nach draußen geführt. Um den Treppenraum rauchfrei zu halten, wurde zunächst die Wohnungstür geschlossen und ein Rauchverschluss gesetzt. Nachdem alle Personen aus dem Gebäude waren, wurde mit der Brandbekämpfung begonnen. In einem der Räume brannten ein Fernseher und weitere Einrichtungsgegenstände. Der Brand wurde mit einem C-Rohr gelöscht.

Die vier Jugendlichen wurden zunächst in einer provisorischen Verletzten-Sammelstelle durch den Rettungsdienst versorgt. Um den reibungslosen Abtransport der Verletzten zu gewährleisten, wurden alle Rettungsdienstfahrzeuge in einem gesonderten Einsatzabschnitt in einer Seitenstraße zusammengezogen. Von dort wurden sie mit leichten bis mittleren Rauchgasvergiftungen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr Herdecke waren mit einem erweiterten Löschzug über eine Stunde im Einsatz. Außerdem waren vier Rettungswagen und ein Notarzt an der Einsatzstelle.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?