Vier Verletzte nach Kellerbrand auf Baustelle


München (BF) – Am frühen Donnerstagnachmittag wurde die Münchner Feuerwehr zu einem Kellerbrand in dem früheren Heizwerk an der Drygalski Allee gerufen.

In dem Gebäudekomplex, der sich derzeit im Rückbau befindet, war es um 14:30 Uhr zu einem Feuer gekommen. Zur Brandbekämpfung gingen zwei Stoßtrupps mit Strahlrohren zum Brandherd vor und löschten die Flammen. Beim Vordringen hatten sie mit einer starken Rauchentwicklung zu kämpfen. Dennoch konnte der Einsatzleiter nach einer knappen Viertelstunde „Feuer in Gewalt“ melden.

Noch während den Löscharbeiten meldeten sich 17 Arbeiter, die über Symptome einer Rauchgasinhalation klagten. Sie wurden in einem Großraumrettungswagen von einem Notarzt untersucht. Bei 13 Personen konnte keine Notwendigkeit für eine klinische Behandlung festgestellt werden. Vier der untersuchten Personen mussten allerdings zur weiteren Abklärung in Münchner Kliniken transportiert werden.

Die Brandursache konnte seitens der Feuerwehr nicht genannt werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?