Vier Verletzte nach Gebäudebrand


(Foto: Feuerwehr Weingarten)Weingarten (FF/go) – Vier Personen, zwei Hausbewohner sowie zwei Polizeibeamte, zogen sich bei einem Brand in einem mehrstöckigen Reihenwohnhaus am Innenstadtrand in der Nacht zum Dienstag Rauchgasverletzungen zu.

Um 00:40 Uhr erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr Weingarten. Anrufer hatten der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle des Landkreises Ravensburg einen Zimmer-/Wohnungsbrand im 1. Obergeschoss gemeldet. Bis zur Ankunft der Einsatzkräfte hatten zwei Polizeibeamte – ohne Rücksicht auf eine eigene Gesundheitsgefährdung – bereits mit dem Absuchen des stark verrauchten Gebäudes nach anwesenden Personen begonnen. Dabei zogen sie sich Rauchgasverletzungen zu.

Bei Eintreffen der Feuerwehr erkannten die Einsatzkräfte die starke Rauchausbreitung. Zwei angetroffene Personen konnten von der Feuerwehr ins Freie gebracht werden. Weitere Hausbewohner befanden sich nicht mehr im Schadensobjekt. Gezielte Löschmaßnahmen von Trupps im Innenangriff unter Atemschutz zeigten Erfolg. Innerhalb kurzer Zeit konnte das Feuer gelöscht werden. Um eine weitere Rauchausbreitung zu verhindern wurde ein Rauchvorhang eingesetzt. Decken und Wände des Schadensbereichs wurden mit der Wärmebildkamera nach versteckten Brandnestern abgesucht. Ducklüfter sorgten für eine Entrauchung des Gebäudes.

Neben Feuerwehr und Polizei waren Fahrzeuge der DRK-Rettungswache Ravensburg, drei Notärzte sowie Angehörige der Schnelleinsatzgruppe (SEG) der DRK-Bereitschaft Ravensburg und der Schnelleinsatzgruppe des DRK-Ortsvereins Weingarten im Einsatz. Sie übernahmen die Betreuung von 13 Hausbewohnern aus dem Nachbarhaus. Weitere acht Personen aus dem Brandobjekt wurden im DRK-Heim Weingarten betreut. Insgesamt beteiligten sich 58 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst an der Abarbeitung der Schadenslage.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?