Vier Verletzte bei Wohnungsbrand


Reutlingen (pol) – Bei einem Wohnungsbrand, der sich am Donnerstagmorgen gegen 6.00 Uhr in einer Wohnanlage in Reutlingen ereignet hat, wurden vier Personen verletzt.

Das Feuer war im Arbeitszimmer einer Wohnung im ersten Obergeschoss des dreigeschossigen Gebäudekomplexes ausgebrochen. Die Bewohner, eine 41-jährige Frau und ein 49-jähriger Mann, schliefen zum Zeitpunkt des Brandausbruchs zwar, konnten die brennende Wohnung aber noch selbstständig verlassen. Beide mussten wegen einer Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Der Mann erlitt zusätzlich Brandverletzungen an den Händen.

Eine 34-jährige Hausbewohnerin wurde ambulant im Krankenhaus, ein 74-jähriger Mann vor Ort ärztlich behandelt. Beide hatten ebenfalls Rauch eingeatmet. Die übrigen Bewohner der insgesamt 12 Appartements blieben unversehrt. Sie wurden größtenteils von der Feuerwehr ins Freie gebracht oder hatten das Haus selbst verlassen können. Insgesamt 16 Personen wurden anschließend vom DRK betreut.

Die Polizei war mit insgesamt acht Streifenbesatzungen im Einsatz, der
Rettungsdienst war mit insgesamt 18 Einsatzkräften, darunter zwei Notärzten vor Ort. Die Feuerwehr Reutlingen hatte 7 Fahrzeuge und 19 Mann im Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?