Vier Verletzte bei Brand in einem Studentenwohnheim


Hannover (BF) – Die Feuerwehr rettet eine Person über eine Drehleiter und zwei weitere mittels Brandfluchthauben aus dem verrauchten Gebäudeteil.

Um 11:28 Uhr erhielt das Lage- und Führungszentrum der Feuerwehr Hannover mehrere Anrufe zu einem Brand im Studentenwohnheim, Nobelring 10, Stadtteil Hannover Groß Buchholz. Aufgrund der Meldungen wurden umgehend zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Groß Buchholz alarmiert.

Beim Eintreffen des ersten Löschzuges der Feuer- und Rettungswache 5, drang dichter Rauch aus mehreren Fenstern und eine Person rief von einem Vordach um Hilfe. Nach Hinweisen dieser Person sollten sich noch weitere Menschen in dem betroffenen Gebäudeteil aufhalten.

Über eine Drehleiter rettete die Feuerwehr die Hausbewohner von einem Vordach. Gleichzeitig drangen mehrere Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das erste Obergeschoss des Wohnheimes vor. Aus zwei an die Küche angrenzenden Wohneinheiten brachten die Einsatzkräfte zwei weitere Bewohner mit Brandfluchthauben aus dem stark verrauchten Gebäudeteil in Sicherheit.

Der Brandherd konnte in einer Gemeinschaftsküche des Studentenwohnheimes schnell ausfindig gemacht und abgelöscht werden. Bereits um 11:42 Uhr wurde „Feuer aus“ gemeldet.

Alle drei Geretteten (männlich, 22, 22 und 19 Jahre alt) sowie der Hausmeister des Wohnheimes (39) erlitten eine leichte Rauchvergiftung. Sie wurden von einer Notärztin vor Ort versorgt und zur weiteren Behandlung in die Medizinische Hochschule Hannover gebracht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?