Video: Wasserwacht macht großes Kino


Düsseldorf (DRK/rd.de) – Die DRK Wasserwacht präsentiert sich mit mehreren Ständen auf der weltgrößten Wassersportmesse Boot, die vom 21.-29. Januar in Düsseldorf stattfindet. Im Gepäck hat das DRK einen witzigen Werbefilm, der mit weiblichen Reizen zum Ehrenamt in der Wasserwacht motivieren soll.

In Halle 3, der Taucherhalle, informiert die DRK Wasserwacht über verschiedene Themen „im und unter Wasser“. Beginnend beim Schnorcheln über das Tauchen, dem Rettungstauchen bis hin zu spezifischen Fortbildungsangeboten und dem Bonner Tauchersymposium, einer Fachfortbildung für Taucher, Ärzte, Tauchlehrer und Rettungsdienstpersonal.

In Halle 14, der Halle der Verbände, erkennen die Besucher was die DRK Wasserwacht ausmacht. DRK Wasserwacht, das ist „Ganz großes Kino“, schwärmt die Pressemitteilung. Das neue Werbevideo beweist zwar Humor, wirbt aber durchaus auch mit weiblichen Reizen für ein Engagement beim DRK.

Im sächsischen Freital wurden aktive Helferinnen des DRK beim Vertrieb eines Werbekalenders gestoppt. Dort zeigten sich DRK-Helferinnen in aufreizenden Posen. So weit geht der Werbefilm der Wasserwacht zwar nicht, trotzdem bewegt er sich auf dem schmalen Grat der Erkenntnis, dass weibliche Helferinnen als Dekoration für eine Extraportion Aufmerksamkeit sorgen.

One Response to “Video: Wasserwacht macht großes Kino”

  1. FL on Januar 12th, 2012 17:11

    ich finde den Spot absolut furchtbar und unbrauchbar.

    schlecht gemacht, schlechte Idee.
    Wen soll das bitte ansprechen.

    Wenn ich dieses Weg gehen will dann müssen die Frauen aber nochmal ganz andere Bomben sein.

    Und selbst dann glaube ich kaum dass das bei jungen Menschen zieht 😉
    Da muss n bissl Action rein. Technik. Professionalität.
    Das Gefühl vermitteln was die Arbeit bedeutet.

    Und nicht so nen komischen Typen der sich über 80% des Videos im Bild rumstreckt und dabei auch noch unfähig aussieht. Und dann 3 Badenixen deren größte Leistung es ist Oma-Gymnastik am Strand zu machen.

    Das sind nicht die Wasserwachten die ich kenne 😉

    also meiner Meinung nach kann die Kampagne direkt wieder in Müll.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?