Versehentlich ins Bein geschossen


Berlin (pol)- Ein 33-jähriger Polizeibeamter wurde gestern Mittag durch eine versehentliche Schussabgabe seines 21-jährigen Kollegen verletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen hielten sich die Polizisten gegen 14 Uhr in einer Polizeidienststelle in Reinickendorf auf, als es aus bisher nicht geklärten Umständen zu der unbeabsichtigten Schussabgabe kam. Der Schuss traf den 33-jährigen im Bereich des Oberschenkels. Ein alarmierter Notarztwagen brachte den Verletzten in ein Krankenhaus, wo er operiert werden musste.

Der mutmaßliche Schütze erlitt einen Schock und musste vor Ort von den Rettungskräften der Feuerwehr behandelt werden. Anschließend wurde er psychologisch betreut. Die weiteren Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung hat das Landeskriminalamt übernommen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?