Verpuffung in Schwabing


München (fw) – Kurz nach Dienstagmittag ereignete sich im Erdgeschoss eines fünfstöckigen Wohn- und Geschäftshauses in der Türkenstraße eine Verpuffung.

Das Ladengeschäft, in dem die Verpuffung stattgefunden hatte, war erheblich beschädigt. Über die gesamte Breite der Straße waren Glasscherben verteilt und mehrere Verletzte liefen vor dem Laden umher.

Eine Rettungswagenbesatzung der Feuerwehr sichtete die Verletzten, während weitere Einsatzkräfte den Gefahrenbereich sicherten und den Brandschutz sicher stellten. Ebenfalls wurde die Alarmstufe für Feuerwehr und Rettungsdienst erhöht.

Insgesamt wurden bei der Verpuffung neun Personen verletzt. Sieben Personen trugen leichte Verletzungen, wie Schnittwunden und Prellungen davon. Zwei weitere Personen wurden mittelschwer verletzt. Alle neun Patienten wurden durch den Rettungsdienst in Münchner Kliniken transportiert.

Mitarbeiter der Lokalbaukommission untersuchten das Gebäude, um dessen Statik zu überprüfen. Sie gaben die oberen Stockwerke des Gebäudes wieder für die Bewohner frei. Lediglich die Wohnung im ersten Obergeschoss wurde noch gesperrt, da sie sich direkt über dem Schadensort befindet. Abschließend führten die Einsatzkräfte noch Sicherungsmaßnahmen an den Ladengeschäften durch.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?