Verpuffung auf einem Motorboot


Berlin (wsp) – Eine explosionsartige Verpuffung beendete gestern Nachmittag jäh die Bootsfahrt eines Ehepaars auf der Havel in Spandau.

Der 72-jährige Bootsführer eines Kajütmotorbootes bemerkte gegen 14.25 Uhr zwischen Grunewaldturm und Lindwerder den Brand auf seinem Wasserfahrzeug und leitete sofort Brandbekämpfungsmaßnahmen ein.

Obwohl er die in Brand geratenen Einrichtungsgegenstände auf dem Boot geistesgegenwärtig über Bord ins löschende Wasser warf, erlitt seine 69-jährige Ehefrau schwere Verbrennungen an Armen und Beinen.

Ein Rettungsboot der DLRG und die Berliner Feuerwehr brachten die verletzte Frau vom Wasser ans Ufer und zur Untersuchung in eine Klinik. Die Wasserschutzpolizei überführte das beschlagnahmte Vehikel zu einem bewachten Liegeplatz. Die Ermittlungen zur Brandursache hat das zuständige Fachkommissariat beim Landeskriminalamt übernommen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?