Vermisster nach Bootsunfall


Geisenfeld (pol) – Am Dienstagnachmittag (31.12.2013) kenterte eine Gruppe von fünf Personen auf einem privaten Weiher nahe Geisenfeld. Ein Verunglückter musste reanimiert werden, eine weitere Person wird noch vermisst.

Nach ersten Feststellungen der Polizei handelt es sich bei den beteiligten Personen um zwei Frauen im Alter von 27 und 53 Jahren sowie drei Männer im Alter von 33 bis 70 Jahren. Sie bildeten eine Jagdgesellschaft. Mit dem Boot waren sie zu einer in der Mitte des Weihers liegenden Insel unterwegs, um dort Enten zu jagen.

Gegen 13.45 Uhr kenterte das Boot aus bislang nicht geklärter Ursache. Die beiden Frauen und ein 36-Jähriger konnten sich schwimmend ans Ufer retten. Sie standen unter Schock und wurden vom Rettungsdienst betreut. Der 70-Jährige konnte von Ersthelfern aus dem Wasser gerettet werden. Er wurde vom Rettungsdienst reanimiert und anschließend in eine Klinik geflogen. Der 33-Jährige konnte bislang nicht aufgefunden werden.

Taucher der Wasserwachten Vohburg, Geisenfeld und Großmehring sowie der Berufsfeuerwehr Ingolstadt suchten erfolglos nach dem Vermissten.

2 Responses to “Vermisster nach Bootsunfall”

  1. Wasserretter on Januar 2nd, 2014 13:47

    Es wird mir immer unerklaerlich bleiben, warum man im Winter auf einem Kleinboot keine Rettungsweste traegt 🙁

  2. Hanseretter on Januar 3rd, 2014 11:12

    Zu Wasserretter
    Weil Ertrinken schneller geht als Erfrieren!

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?