Vermisste Soldatin der „Gorch Fock“ gefunden


Norderney (Marine/rd.de) – Eine vor elf Tagen von Bord des Segelschulschiffs „Gorch Fock“ über Bord gestürzte Soldatin ist am Montagabend nordwestlich von Helgoland gefunden worden. Wie Spiegel-Online berichtet, habe ein Fischereiaufsichtsboot die Leiche der 18-Jährigen gefunden.

An den intensiven Suchmaßnahmen der vergangenen Tage hatten sich Schiffe, Flugzeuge und Hubschrauber der Bundeswehr, Boote und Luftfahrzeuge der Bundespolizei, der Landespolizei Niedersachsens und der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger beteiligt. Auch zahlreiche Schiffe der christlichen Seefahrt unterstützen die Aktion. Die Anteilnahme der Bevölkerung war immens. Zivile Segler und Piloten boten ihre Hilfe an.

Da es aufgrund des von Tag zu Tag immer größer werdenden Suchgebietes nach menschlichem Ermessen kaum möglich erschien, die Soldatin zu finden, wurde die konzentrierte Suchaktion vergangenen Donnerstag beendet.

Der Unfall hatte sich nachts bei stürmischem Wetter zirka 20 Kilometer nördlich von Norderney ereignet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?