Verkehrsunfall zwischen Straßenbahn und Rettungswagen


Köln (BF) – Am Montag ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einem Rettungswagen und einer Straßenbahn. Bei dem Unfall an der Kreuzung Aachener Straße/Oskar-Jäger-Straße wurden vier Menschen leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden ist erheblich.

Der Rettungswagen des Rettungsdienstes befand sich mit einem Patienten und dessen Ehefrau auf dem Weg ins Krankenhaus, als er gegen 11:30 Uhr mit einer Straßenbahn der Linie 1 zusammenstieß. Bei dem Aufprall wurden die Ehefrau des Patienten und die Rettungswagenbesatzung leicht verletzt. Der Patient erlitt durch den Verkehrsunfall keine weiteren Verletzungen, da er auf der Trage gut gesichert war.

Ein weiterer Rettungswagen brachte ihn umgehend ins Krankenhaus. Auch seine Ehefrau und die verunfallte Rettungswagenbesatzung wurden von hinzu gerufenen Kolleginnen und Kollegen versorgt und mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der geschockte Straßenbahnfahrer wurde vorsorglich zum arbeitsmedizinischen Dienst gebracht und dort weiter betreut. Die Fahrgäste der Straßenbahn blieben unverletzt und hatten die Bahn bereits verlassen, als die Einsatzkräfte eintrafen.

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln ermittelt die Unfallursache. Hierzu wird auch der von der Feuerwehr Köln übergebene Unfall-Daten-Speicher des Rettungswagens ausgewertet.

Von den Auswirkungen des Unfalls machte sich der Direktor der Feuerwehr, Stephan Neuhoff, selbst ein Bild an der Einsatzstelle. Der Schaden am Rettungswagen ist beträchtlich, auch die Straßenbahn muss zur Reparatur in die Werkstatt gebracht werden. Stephan Neuhoff ist beruhigt, dass die Beteiligten lediglich leicht verletzt worden sind.

An dem Einsatz waren 24 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes beteiligt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?