Verfolgungsfahrt endete an einer Hausmauer


Runding (pol) – Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle prallte ein mit zwei Personen besetzter Golf gegen eine Hausmauer. Beide Insassen wurden aus dem total demolierten Fahrzeug geborgen und schwer verletzt in ein Krankenhaus verbracht.

Einer zivilen Streifenbesatzung fiel am Sonntag, gegen 22.25 Uhr, im Rahmen der Schleierfahndung in der Nähe von Cham ein VW Golf mit überhöhter Geschwindigkeit auf. Das flüchtende Fahrzeug beschleunigte auf der B 20 weiter und leistete den Anhaltesignalen nicht Folge.
An der Abfahrt Kothmaißling fuhr der Golf mit hoher Geschwindigkeit von der B 20 in Richtung Runding ab.

Die verfolgende Streife vergrößerte den Abstand zum Fluchtfahrzeug, um eine spätere Anhaltung mit angeforderten Verstärkungskräften vorzubereiten.

In der Ortsmitte Runding kam der Golf in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in der Schloßbergstraße gegen eine Hausmauer. Bei dem Unfall wurden der 27-jährige Fahrer und seine 22-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Die am Unfallort eintreffenden Polizeibeamten bemerkten Flammen aus dem Motorraum. Neben der Bergung der Beifahrerin wurde das Feuer gelöscht. Der Fahrer des Golf war eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Beide Personen wurden vom Rettungsdienst ins Chamer Krankenhaus eingeliefert. Am Unfallfahrzeug entstand ein Schaden von ca. 20.000 Euro, am Haus einer in Höhe von ebenfalls ca. 20.000 Euro.

Bei der Flucht des Golf wurde nach jetzigen Erkenntnissen niemand gefährdet. Möglicherweise ist eine Einnahme von Betäubungsmitteln beim Fahrer nicht ausgeschlossen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?