Verbrühung zwang zur Zwischenlandung


Bremen (ots) – Aus Unachtsamkeit schüttet sich am Montag eine 56-jährige Britin auf dem Flug von Liverpool nach Posen (Polen) ein Heißgetränk über ihren Körper und zwang so den Flugkapitän zu einer unplanmäßigen Landung in Bremen.

Auf dem Bremer Flughafen wurde die Britin dann von der Flughafenfeuerwehr, Rettungssanitätern, einer Ärztin und Beamten der Bundespolizei in Empfang genommen. Aus dringenden familiären Gründen war eine zeitnahe Weiterreise nach Polen zwingend geboten. Das Flugzeug startete jedoch ohne die Britin in Richtung Posen, da diese aufgrund ihrer Verbrühungen nicht mitgenommen werden konnte. Die Bundespolizisten brachten die aufgelöste Frau später zum Bremer Bahnhof. Von dort aus konnte sie ihre Reise nach Polen fortsetzen und kam dort unbeschadet am Dienstag an.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?