Verbandsführer für Herford


Foto: Links: Alexander Hermelink, rechts: Michael Puls

Foto: Links: Alexander Hermelink, rechts: Michael Puls

Löhne (DRK) – Das DRK im Kreis Herford kann nun auf zwei ausgebildete Verbandführer zurückgreifen.

Der Bünder Zugführer Michael Puls und der Löhner Zugführer Alexander Hermelink absolvierten den etwa 50-stündigen Lehrgang an der DRK Landesschule in Münster. Der Kurs wurde von Dozenten des DRK, an der Akademie für Krisenmanagement und Notfallvorsorge des Bundes und des Landes NRW abgehalten.

Schwerpunkmäßig waren Schulungen in den Themengebieten Einsatztaktik und Einsatzrecht, aber auch Praxisübungen zum Führen von großen Verbänden und Einsätzen Bestandteil des Stundenplanes. Am Freitag schloss sich eine Prüfung an, die die Teilnehmer meistern mussten.

Verbandführer haben im Einsatz verschiedene Aufgaben. Sie sind Führungskräfte der Hilfsorganisationen und führen Einheiten, deren Stärke die eines Zuges übersteigen. Rechnerisch sind sie in der Lage, mit entsprechender Führungsunterstützung bis zu 780 Einsatzkräfte im Einsatz zu führen. Sie werden bei größeren Schadenslagen als Abschnitts- oder Einsatzleiter eingesetzt, ordnen in dieser Position Einheiten den Einsatzschwerpunkten zu, organisieren die medizinische Rettung und regeln den Abtransport von Verletzten.

Im Kreis Herford werden Verbandführer insbesondere auf dem Behandlungsplatz und Betreuungsplatz eingesetzt. Wie bei der WM oder der Loveparade sind Verbandführer auch für die Zusammenstellung der Einheiten bei überörtlichen Einsätzen zuständig.

Das DRK ist somit für zukünftige Einsätze bestens gerüstet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?