Unwetter fordert elf zum Teil schwer Verletzte


Straubing (pol) – Einen Tag nach dem Unwetter in Niederbayern zeigen sich die Folgen. Elf menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

In Obermotzing (Landkreis Straubing-Bogen) erlitt ein 60-jähriger Mann lebensgefährliche Verletzungen durch einen Blitzschlag. Der Blitz hatte in das Gebäude eines Wertstoffhofes eingeschlagen und dann den 60-Jährigen getroffen. Der lebensgefährlich Verletzte musste am Donnerstag aufgrund seines kritischen Zustandes in eine Münchner Klinik verlegt werden.

Bei Plattling (Landkreis Deggendorf) stürzte ein landwirtschaftliches Gerät auf dem Feld um und verletzte zehn Personen. Landwirtschaftliche Hilfskräfte hatten sich zum Schutz unter einem so genannten „Gurkenflieger“ untergestellt. Das Erntegerät wurde durch den Sturm aber komplett angehoben und stürzte samt Traktor um. Dabei erlitten zehn Personen Verletzungen, zwei von ihnen so schwer, dass sie stationär aufgenommen werden mussten.

Das Unwetter war am frühen Mittwochabend über Niederbayern gezogen und hatte zum Teil auch erhebliche Sachschäden verursacht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?