Unfallursache bei Stunt Show geklärt


Stunt Show im Moviepark (Foto: Moviepark Germany)Bottrop-Kirchhellen (lifepr) – Nach einem schweren Unfall bei der Stunt Show im Movie Park Germany, ist die Ursache inzwischen geklärt. Seit gestern darf die Show wieder stattfinden.

Die Untersuchungen haben ergeben, dass die zur Sicherung der Stuntleute angebrachte Handschlaufe keine Mängel aufweist. Der TÜV Nord konnte feststellen, dass der Rollschlitten („flying fox“) durch ein Sicherungskabel, das sich verhakt hatte, gestoppt wurde.

Eine Stuntfrau war am frühen Samstagabend bei dem Versuch mit einer Seilrutsche von einem Gebäude zum nächsten zu rutschen, in der Mitte zwischen den beiden Gebäuden hängen geblieben und ist dann gefallen. Der Stuntfrau geht es den Umständen entsprechend gut. Sie hat Knochenbrüche an beiden Armen erlitten und wird momentan noch im Krankenhaus behandelt.

Das Stuntshow-Team hatte umgehend Hilfsmaßnahmen ergriffen und durch Schaumstoffmatten den Sturz abmildern können. Parkinterne Sanitäter konnten eine Erstversorgung der Darstellerin übernehmen und sie an den sofort informierten Rettungsdienst übergeben, der sie per Helikopter ins Krankenhaus flog.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?