Unfall mit Kleinbus fordert 13 Verletzte


Neustadt/Wied (pol) – Am Montag ereignete sich gegen 09.48 Uhr auf der BAB 3 in Fahrtrichtung Köln in Höhe Neustadt/Wied (Rheinland-Pfalz) ein Verkehrsunfall mit insgesamt 13 Verletzten, vier davon schwer. Bei keinem der Schwerverletzten bestand Lebensgefahr.

Die rumänische Reisegruppe auf dem Weg nach Holland war zunächst mit zwei Fahrzeugen unterwegs gewesen. Nachdem ein Kleintransporter mit Defekt liegen blieb, wurde kurzerhand in den anderen Wagen umgestiegen, sodass die Fahrt letztlich mit 17 Insassen fortgesetzt wurde. Als der Kleinbus den linken von drei Fahrstreifen befuhr, platzte der linke hintere Reifen. Hierdurch geriet das Fahrzeug außer Kontrolle, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich in der angrenzenden Böschung. Das Fahrzeug kam quer zur Fahrbahn zwischen dem rechten und mittleren Fahrstreifen auf der Seite zum Liegen. Alle Insassen konnten das Fahrzeug verlassen und wurden neben der Fahrbahn versorgt.

Eingesetzt wurden insgesamt neun Kranken- und Rettungswagen, ein leitender Notarzt, ein Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, vier Notärzte und zwei Rettungshubschrauber. Die Unfallstelle wurde durch Bedienstete der Autobahnmeisterei gesichert und gereinigt. Durch den Unfall bildete sich ein mehrere Kilometer langer Stau, in dessen Folge sich ein weiterer Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen ereignete.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?