Unfall mit Caritas Polo, Unfallfahrer flüchtet


Dortmund (rd.de) – Bei einem schweren Verkehrsunfall in Dortmund – Hörde, verunglückte eine 82-jährige Dortmunder Seniorin tödlich. Der Unfallverursacher flüchtete zu Fuß.

Nach Zeugenaussagen fuhr ein 32-jähriger Dortmunder gestern Vormittag (18.11.09) in seinem BMW mit hoher Geschwindigkeit, auf der Graudenzer Straße in Richtung Piepenstockstraße. Dabei prallte der BMW mit voller Wucht auf einen vorausfahrenden VW Polo der Dortmunder Caritas auf und schob den VW in drei geparkte Autos. Nach einer Drehung um die eigene Achse, blieb der VW auf dem Gehweg der Piepenstockstraße liegen.

Der BMW-Fahrer stieß nach der Kollision ebenfalls mit einem parkenden Auto zusammen und schob diesen auf eine dem Gehweg angrenzende Grünfläche. Nachdem der Unfallwagen zum Stillstand gekommen war, flüchtete der Dortmunder Fahrer zu Fuß von der Unfallstelle.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit drei Rettungswagen, einem Notarztfahrzeug und Kräften der Feuerwache 4 im Einsatz. Der 20-jährige Fahrer des Polo wurde schwer verletzt, er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb die 82-jährige Beifahrerin des Caritas-Polo noch am Unfallort.

Im Rahmen der sofort ausgerufenen Fahndung konnte eine Streifenwagenbesatzung den Flüchtigen Unfallfahrer festnehmen. Bei seiner Befragung in einer Polizeiwache machte der 32-Jährige einen verwirrten Eindruck auf die Beamten, so dass er in ein Krankenhaus eingeliefert wurde.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?