Unfall auf vereister Steigung


Bild der Unfallstelle (Foto: KPB Mettmann)Wülfrath (ots) – Am Dienstagmorgen ereignete sich gegen 09.05 Uhr, auf der Nevigeser Straße (L 74) in Wülfrath ein schwerer Verkehrsunfall auf einer vereisten Steigungsstrecke.

Zur Unfallzeit befuhr ein 52-jähriger Mann aus Wülfrath, mit seinem schwarzen PKW Mercedes Coupe, die L74 bergauf in Fahrtrichtung Velbert. Etwa auf der Hälfte der Steigung geriet sein Wagen, bei strahlendem Sonnenschein, aber auf vereister Fahrbahn, außer Kontrolle. Das Coupe schleuderte und rutschte quer in die Fahrspur des Gegenverkehrs. Hier kam es zur schweren Kollision mit dem silbernen PKW VW Passat eines 46-jährigen Mannes aus Heiligenhaus, der die Straße bergab in Gegenrichtung befuhr und keine Chance hatte den Unfall auf ebenfalls vereister Fahrspur zu vermeiden.

Der Passat prallte frontal in die Fahrerseite des Mercedes. Dabei zogen sich der 52-Jährige schwere, der 46-jährige Mann leichte Verletzungen zu. Während der Heiligenhauser mit einem Rettungswagen dem Klinikum Niederberg zugeführt wurde, welches er nach ambulanter ärztlicher Behandlung noch am gleichen Tag wieder verlassen konnte, musste für den schwerverletzten Wülfrather ein Rettungshubschrauber angefordert werden.

Christoph 9 aus Duisburg landete auf einer Freifläche direkt neben der Unfallstelle und flog den von der Feuerwehr Wülfrath aus seinem Fahrzeugwrack befreiten Schwerverletzten in eine Spezialklinik nach Duisburg, wo der Patient zur stationären ärztlichen Behandlung verblieb.

An den beiden Unfallfahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in einer geschätzten Gesamthöhe von mindestens 40.000,- Euro. Die Fahrzeuge wurden von örtlichen Unternehmen geborgen und abgeschleppt.

Die Polizei gab die Strecke erst wieder frei, nachdem beide Spuren abgestreut worden sind.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?