Unbefristeter Arbeitskampf beim DRK KV Verden


Verden (ver.di) – Die Gewerkschaft ver.di hat alle Beschäftigten des DRK-Kreisverbandes Verden (bei Bremen) ab kommenden Montag, 7.45 Uhr, zu einem unbefristeten Streik aufgerufen. 

Eine Notdienstvereinbarung für den Rettungsdienst wollte die Geschäftsführung des DRK-Kreisverbandes mit ver.di offenbar nicht abschließen. ver.di sei sich der Verantwortung gegenüber den Bürgern aber bewusst und habe sich schriftlich gegenüber der Geschäftsführung verpflichtet, die Notfallrettung rund um die Uhr aufrecht zu erhalten. „Notfalls werden wir streikwillige Kolleginnen und Kollegen zum Dienst verpflichten“, so Regina Morr von ver.di.

Weder die Protestaktionen, der durchgeführte dreistündige Warnstreik, noch das Urabstimmungsergebnis von 88 % Zustimmung zum Arbeitskampf habe die Geschäftsführung dazu bewegen können, ein neues Angebot vorzulegen oder ein Zeichen zu geben, wieder an den Verhandlungstisch zurückzukehren, teilte die Gewerkschaft mit.

Ziel der Beschäftigten ist es, mit ihrem Arbeitskampf die Anwendung eines dynamischen Tarifvertrages durchsetzen. Die derzeitige Situation der DRK-Mitarbeiter, von der allgemeinen Einkommensentwicklung „vollkommen abgekoppelt zu sein“, sei laut ver.di unerträglich und müsse ein Ende haben.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?