Umfrage zur Qualität des Rettungsdienstes


Kreis Warendorf (pm) – Patienten und Ärzte können noch bis Ende April an einer schriftlichen Befragung über den Rettungsdienst teilnehmen.

Um die Qualität des Rettungsdienstes des Kreises Warendorf überprüfen und, wenn nötig, verbessern zu können, sind Informationen von den Patienten sowie von den aufnehmenden Ärzten erforderlich. Deshalb werden derzeit im Bereich der Kreisrettungswachen alle im Befragungszeitraum vom Rettungsdienst beförderten oder versorgten Patienten sowie alle niedergelassenen Mediziner (außer Zahnärzte) befragt, inwieweit sie mit den Leistungen des Rettungsdienstes zufrieden waren. Die Befragung läuft noch bis Ende April.

In den Fragebögen können die Ärzte insbesondere zu Personal, Fahrzeugen und medizinischer Ausstattung Stellung nehmen. Die Patienten bzw. deren Angehörige werden – selbstverständlich erst nach dem Abschluss der Versorgung oder medizinischen Behandlung – nach dem Einsatzablauf befragt. Dabei können sie sich dazu äußern, wie die Anforderung bei der Leitstelle, der Transport und die Versorgung durch das Personal des Rettungsdienstes aus ihrer Sicht funktioniert haben.

Der Rettungsdienst des Kreises Warendorf appelliert an Patienten und Ärzte, die ausgehändigten Fragebögen auszufüllen. Denn je höher die Rücklaufquote ist, desto bessere Schlüsse lassen sich aus der Befragung ziehen. Anmerkungen und Verbesserungswünsche von Ärzten bzw. Patienten werden von der Verwaltung aufgegriffen und – soweit das sinnvoll und möglich ist – berücksichtigt. Bei der Befragung im Jahr 2004 hatten sich 774 Patienten und 49 Ärzte beteiligt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?