Überschlag bei Autobahntempo


Ratingen/Weinsberg (ots/FW) – Der erste Unfall ereignete sich auf der A3 bei Ratingen, später überschlug sich auch auf der A81 bei Weinsberg ein PKW bei hohem Tempo.

Die Feuerwehr Ratingen wurde gegen Mittag zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A3 alarmiert. Aus bislang ungeklärter Ursache hatte sich ein PKW überschlagen und war kopfüber in einem Entwässerungsgraben liegen geblieben. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Fahrer bereits aus dem Fahrzeug befreit worden und befand sich in notärztlicher Behandlung. Insgesamt wurden zwei Personen verletzt und mit Rettungswagen in die Unfallklinik nach Duisburg eingeliefert.

Im Einsatz befand sich die Berufsfeuerwehr und der Löschzug Hösel/Eggerscheidt mit sieben Fahrzeugen und zweiundzwanzig Kräften.

Weiter südlich erlitt ein Autofahrer schwere Verletzungen bei einem PKW-Überschlag auf der A81 bei Weinsberg. Der junge Mann war mit seinem Suzuki Swift in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs. Kurz vor der Ausfahrt Weinsberg wurde der Swift vermutlich durch einen anderen Verkehrsteilnehmer von hinten gerammt. Durch den Aufprall kam der Kleinwagen ins Schleudern und überschlug sich.

Mit schweren Verletzungen wurde der Fahrer in seinem Wagen eingeschlossen und musste mit hydraulischen Rettungsgeräten befreit werden.

Die Berufsfeuerwehr Heilbronn sowie die Freiwillige Feuerwehr Untergruppenbach befreiten gemeinsam die verletzte Person aus dem stark deformierten Unfallfahrzeug. Aufgrund der schweren Verletzungen wurde der junge Mann mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Die Freiwillige Feuerwehr Weinsberg wurde ebenfalls zu dem Einsatz alarmiert. Wegen der Landung des Rettungshubschraubers war es notwendig, alle drei Fahrspuren komplett zu sperren. Somit konnten die Weinsberger Einsatzkräfte entgegen der Fahrtrichtung auf die Autobahn auffahren und den kilometerlangen Rückstau umgehen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?