Überholvorgang endete tödlich


Roßhaupten/Lkr. Ostallgäu (pol) – Mit dem Tod einer 44-jährigen Frau endete am späten Dienstagvormittag ein Überholmanöver auf der Kreisstraße OAL 1 bei Roßhaupten im Landkreis Ostallgäu.

Die Frau war laut Polizei gegen 11.15 Uhr mit ihrem Fahrzeug von Roßhaupten in Richtung Seeg unterwegs. Am Ende eines übersichtlichen Bereichs überholte die 44-Jährige noch ein vorausfahrendes Fahrzeug. Nach derzeitigen Erkenntnissen geriet ihr Pkw beim Wiedereinscheren auf das rechte Fahrbahnbankett und im weiteren Verlauf auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte ihr Wagen in einen entgegenkommenden Kleintransporter, der von einem 25-jährigen Mann gesteuert wurde.

Nach dem Frontalzusammenstoß kam der Pkw vollends nach links von der Fahrbahn ab und blieb, nachdem er die zwei Meter hohe Böschung heruntergeschleudert war, in der angrenzenden Wiese stehen. Die 44-Jährige, die sich allein in dem Pkw befand, wurde bei dem Unfall in dem Fahrzeugwrack eingeklemmt.

Obwohl sie nach ihrer Bergung umgehend reanimiert wurde, waren ihre Verletzungen so schwer, dass sie noch am Unfallort verstarb. Der 25-jährige Fahrer des entgegenkommenden Pkw wurde aufgrund seiner Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Unfallkrankenhaus geflogen.

Bei dem Unfall entstand mit insgesamt 10.000 Euro an beiden Fahrzeugen Totalschaden.

One Response to “Überholvorgang endete tödlich”

  1. Klaus Schröder via Facebook on August 29th, 2012 13:09

    was kann einem daran gefallen????

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?