TV-Tipp: Falsche „Notärzte“


München (NDR) – Das TV-Magazin „Plusminus“ wird am kommenden Dienstag (29. Juli, 21.50 Uhr) unter anderem auf das Thema ärztlicher Notfalldienst und die Qualifikation der dort eingesetzten Mediziner eingehen.

Viele Menschen, die zu Hause krank werden, rufen statt „112“ den örtlichen kassenärztlichen Notfalldienst. Das Problem: jeder niedergelassene Arzt kann den Notfalldienst machen! Ohne Ausbildung zum Notarzt.

Und das kann für Patienten richtig gefährlich werden: So kommt z.B. eine Kinderärztin, die bei einem Erwachsenen statt Herzinfarkt Lungenentzündung diagnostiziert. Die schlimme Folge: Der Patient stirbt noch zu Hause.

„Plusminus“ schildert dramatische Fälle über den gefährlichen Unterschied im Notfall.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?