Triebwagen erfasst Kleinwagen – Autofahrerin schwer verletzt


Braunschweig (ots) – Bei dem Zusammenstoß mit einem Zug der Regiobahn Braunschweig – Uelzen um 15.48 Uhr auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Bienrode wurde am Montagnachmittag die 22 Jahre alte Fahrerin eines VW Lupo schwer verletzt.

Aus bislang ungeklärter Ursache hatte die Autofahrerin trotz roter Warnleuchte auf dem eingleisigen Bahnübergang „Auf dem Anger“ gehalten. Als der 36-jährige Lokführer das Hindernis sah, gab er Warnsignale und leitete eine Notbremsung ein. Der Triebwagen rammte den Personenwagen vorne links, schleifte ihn gut zehn Meter mit und kam selbst etwa 300 Meter weiter zum Stehen.

Lokführer und Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon. Als die Rettungskräfte eintrafen, war die 22-jährige Autofahrerin in dem Wrack eingeklemmt und musste mit Einsatz von Hydraulikscheren befreit werden. Notfallmanager der Bahn sorgten dafür, dass die Reisenden mit Bussen weiter in Richtung Ülzen fahren konnten.

Der Wagen wurde vollständig zerstört, der fahruntüchtige Triebwagen musste nach der Karambolage zurück in den Braunschweiger Hauptbahnhof geschleppt werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?