Transporterunfall ohne Fahrer?


(Foto: BF Dortmund)Dortmund-Nette (BF) – Am Dienstagmorgen gegen 06.10 Uhr wurde ein 17-jähriger Mann zwischen der Beifahrertür eines Kleintransporters und der Leitplanke auf der Emscherallee eingeklemmt. Wie sich der Unfall ohne einen Fahrer zutragen konnte, war zunächst völlig unklar.

Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwache 9 (Mengede) fanden den jungen Mann in einer sehr ungewöhnlichen Position vor. Er saß halb im Auto, sowohl mit seinem Arm als auch mit seinen Beinen zwischen der Beifahrertür und der Planke.

Damit der junge Mann schnellstmöglich befreit werden konnte, mussten die Einsatzkräfte ein circa sechs Meter langes Stück aus der Leitplanke herausschneiden. Erst dadurch war eine Behandlung des Schwerverletzten durch den Rettungsdienst möglich. Nach der medizinischen Erstversorgung erfolgte der Transport in ein Krankenhaus.

Die genauen Umstände des Unfalles konnten mittlerweile durch die Polizei ermittelt werden. Der Lieferwagen wurde morgens von dem Unfallopfer und zwei weiteren jungen Männern (17 und 18 Jahre alt) in Dortmund-Huckarde gestohlen. Während der Fahrt öffnete der 17-jährige Beifahrer die Fahrzeugtür, woraufhin der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und gegen die Leitplanke prallte.

Die beiden unverletzten Mittäter flohen daraufhin von der Unglücksstelle und ließen den eingeklemmten Mann allein zurück. Mittlerweile haben sich die beiden Flüchtigen der Polizei gestellt und die Tat gestanden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?