Transporterfahrer bei Unfall verbrannt


Schmidgaden (pol) – Am Mittwochmorgen ereignete sich ein LKW-Unfall auf der A6 in Richtung Tschechien. Der auffahrende Transporter verkeilte sich unter dem Auflieger des Lastwagens und geriet in Brand.

Gesternmorgen fuhr ein rumänischer Lkw, der mit Kunststoffgranulat beladen war, vom Parkplatz Stocker Holz auf die A 6 in Richtung Tschechien ein. Der Fahrer eines bereits auf der A 6 in Richtung Tschechien fahrenden Renault Master mit deutscher Zulassung dürfte dies zu spät bemerkt haben und fuhr auf den rumänischen Lkw auf. Dabei verkeilte sich der Renault im Fahrzeugheck des vorausfahrenden Lkw und wurde noch 150 Meter mitgeschleppt. Beide Fahrzeuge gerieten in Brand.

Das Führerhaus des Renault sowie die Ladefläche des rumänischen Lkw brannten völlig aus.
Der oder die Fahrerin des Renault verbrannte bis zur Unkenntlichkeit. Die Identität des Fahrzeugführers ist somit noch nicht eindeutig geklärt. Die beiden Insassen des rumänischen Lastwagens wurden ins Klinikum Amberg gebracht. Der Beifahrer erlitt schwere Verletzungen und der Fahrer konnte nach einer ambulanten Behandlung das Klinikum wieder verlassen.

Beide Fahrspuren der A 6 in Richtung Tschechien mussten bis 12:00 Uhr gesperrt werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?