Transporter kracht in unbeleuchtetes Pannenfahrzeug


Wörth (pol) – Am Dienstagmorgen kam gegen 00.45 Uhr ein mit fünf Personen besetzter Ford Fiesta mitten auf der A65 in Höhe des Wörther Kreuzes zum Stillstand. Auch die Beleuchtung fiel aus.

Nach bisherigen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass das Fahrzeug aufgrund eines technischen Defektes liegenblieb und gleichzeitig die Beleuchtungseinrichtungen ausfielen. Der 51 – jährige Fahrer eines in gleicher Richtung fahrenden Renault Transporter konnte den zum Unfallzeitpunkt unbeleuchteten PKW viel zu spät erkennen und fuhr nahezu ungebremst auf den Ford Fiesta auf.

Der Fiesta wurde durch die Wucht des Aufpralls etwa 80 Meter nach vorne geschleudert. Zwei Personen im Heckbereich des Ford Fiesta verstarben sofort an der Unfallstelle, drei weitere Personen mussten durch die Freiwillige Feuerwehr mit der Rettungsschere aus dem Fahrzeug befreit werden. Die drei weiteren Fiesta-Insassen sowie der Fahrer des Renault-Transporters wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.
Die A65 war und in Richtung Landau voll gesperrt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?