Toter nach Wohnungsbrand in Berlin


Berlin (pol/BF) – Der Mieter einer Wohnung in Berlin-Kreuzberg kam am Abend des 2. Weihnachtstages bei einem Brand ums Leben.

Ein Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Gneisenaustraße bemerkte laut Polizei gegen 21 Uhr starke Rauchentwicklung aus einer Souterrainwohnung im fünfgeschossigen Hinterhaus. Der Mann alarmierte die Feuerwehr, die unter anderem mit zwei RTW und einem NEF anrückte.

Beim Löschen von brennenden Einrichtungsgegenständen entdeckten die Retter den leblosen 64-jährigen Mieter in der Wohnung.

Nach 20-minütigen Wiederbelebungsversuchen konnte nur noch der Tod durch den Notarzt festgestellt werden. Weitere Wohnungen des Hauses wurden von der Feuerwehr überprüft, es wurden jedoch keine Bewohner angetroffen.

Der Treppenraum wurde mit einem Drucklüfter vom Brandrauch befreit. Zur Brandbekämpfung wurde ein C-Rohr unter Einsatz von acht Atemschutzgeräten eingesetzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?