Tornado-Alarm: 27 Verletzte


Abtsgmünd (pol) – Ein Tornado hat am Montag (19.08.2013) ein Zeltlager bei Abtsgmünd (Ostalbkreis) verwüstet. 27 Personen erlitten nach Polizeiangaben Verletzungen.

83 Rettungsfachkräfte waren im Einsatz. Die Besatzung eines Rettungshubschraubers transportierte ein zehnjähriges Mädchen in ein Krankenhaus. Insgesamt fünf Personen erlitten schwere Verletzungen, dabei handelte es sich meist um Frakturen.

Auf Anweisung des Leitenden Notarztes transportierten Einsatzkräfte die 27 Verletzten in umliegende Krankenhaus.

Insgesamt 100 Personen nahmen an dem Zeltlager teil. Mit Bussen transportierten Helfer die Betroffenen in eine Turnhalle. Dort erfolgte die weitere medizinische Betreuung durch das DRK. Auch ein Kriseninterventionsteam aus Aalen war im Einsatz.

Die Kriminalpolizei stellte zudem eine Betreuungsgruppe speziell für Angehörige. So konnte Eltern mittgeteilt werden, wo sich ihre Kinder befanden.

Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf rund 200.000 Euro. Mehrere Wohnwagen wurden umgeworfen. Bei insgesamt fünf Gebäuden wurden Dächer zum Teil abgedeckt.

One Response to “Tornado-Alarm: 27 Verletzte”

  1. Allrounder on August 22nd, 2013 10:34

    Kleine Korrekturen von nöten:

    – Im Einsatz befanden sich insgesamt 150 Einsatzkräfte. Über 100 Einsatzkräfte stellten hierbei die SEG’en von DRK und Maltesern incl. dem Regelrettungsdienst beider Organisationen.
    – Von den 27 verletzten Personen sind in der Zwischenzeit 25 bereits wieder entlassen bzw. in die Obhut von Eltern und Betreuern übergeben worden.
    – Laut Zeitungsberichten entstanden den Betreibern des Campingplatzes ca. 200.000 Euro Schaden und dem Veranstalter des Zeltlagers weitere 90.0000 Euro Schaden.
    – Laut DWD (Deutscher Wetterdienst) handelt es höchstwahrscheinlich nicht um einen Tornado, sondern um eine besonders starke Fallböe mit ca. 200 km/h.

    Grüße von der Ostalb!

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?