Tödlicher Unfall auf der Kreisstraße


Aicha vorm Wald (pol) – Nach einem schweren Frontalzusammenstoß bei Aicha vorm Wald, gestern um 19.05 Uhr, sind mittlerweile zwei Tote zu beklagen.

Ein 20-Jähriger war mit dem Opel Corsa seines Vaters auf der Kreisstraße PA 93 von Aicha vorm Wald Richtung Hutthurm unterwegs. Mit im Fahrzeug waren seine 15-jährige Freundin und deren dreijährige Schwester. In einer leichten Rechtskurve zwischen Ganharting und Wiening geriet der Opel auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegen kommenden tschechischen BMW.

Die 15-jährige Beifahrerin im Opel verstarb noch an der Unfallstelle. Der 20-Jährige und das dreijährige Mädchen wurden lebensgefährlich verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser. Der 20-Jährige erlag mittlerweile im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Bei der Dreijährigen besteht nach wie vor Lebensgefahr. Der 27-jährige tschechische Fahrer und alleinige Insasse im BMW wurde mittelschwer verletzt.

Der Sachschaden wird auf 16 500 Euro geschätzt. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzu gezogen. Der Verkehrsunfall wurde von der Polizeiinspektion Vilshofen aufgenommen.

Am Unfallort waren fünf Feuerwehrfahrzeuge der benachbarten Gemeinden mit schwerem Rettungsgerät zur Bergung der Verletzten aus dem Opel Corsa, drei Rettungswagen und zwei Rettungshubschrauber eingesetzt. Unerwartete, aber dringend notwendige Unterstützung erhielten die beiden unfallaufnehmenden Polizisten aus Vilshofen von vier Polizisten, die gerade in Fahrgemeinschaft auf dem Nachhauseweg vom Nachmittagsdienst bei der Polizeiinspektion Landshut waren. Ein Pressesprecher des Polizeipräsidiums kam ebenfalls zufällig vorbei und betreute gleich Medienvertreter vor Ort.

Die Unfallstelle war bis 22.10 Uhr gesperrt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?