Tödlicher Unfall auf der A2


Hannover (ots) – Gestern Morgen sind bei einem Verkehrsunfall auf der A 2 in Richtung Dortmund – zwischen den Anschlussstellen Bad Nenndorf und Lauenau – ein Peugeot-Fahrer tödlich und zwei weitere PKW-Fahrer verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Fahrer des Peugeot am frühen Morgen auf der A 2 in Richtung Dortmund unterwegs gewesen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er zwischen den Anschlussstellen Bad Nenndorf und Lauenau nach links von der Fahrbahn ab und geriet ins Schleudern. Anschließend prallte der PKW frontal gegen die Mittelschutzplanke und blieb auf der linken Spur – quer zur Fahrbahn – stehen.

Der 34-jährige aus Polen stammende Golf-Fahrer der auf den Peugeot zukam, hielt vor dem Fahrzeug an und bot dem Verunfallten seine Hilfe an. Der herannahende 37 Jahre alte BMW-Fahrer erkannte die Situation offensichtlich zu spät und fuhr in die linke Seite des Peugeot. Dieser wurde durch die Kollision gegen den Golf geschleudert und klemmte den Peugeot-Fahrer zwischen den beiden Autos ein. Dieser erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen.

Der 34 Jahre alte Helfer im Golf kam mit schweren und der 37-jährige BMW-Fahrer mit leichten Verletzungen in Kliniken. Der Unfall zog eine Vollsperrung der A2 in Richtung Dortmund bis etwa 08:20 Uhr nach sich. Es kam zu einem Rückstau von bis zu 18 Kilometern.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?