Tödlicher Sturz aus zwei Metern Höhe


Weißenburg (ots) – Am Mittwochmorgen (23.09.09) verunglückte der Mitarbeiter einer Gartenbaufirma beim Schneiden einer Hecke in Weißenburg. Ein Sturz aus zwei Metern Höhe soll zum Tod geführt haben.

Es war gestern um kurz nach 11:00 Uhr. Zwei Mitarbeiter einer Gartenbaufirma waren in einem Anwesen an der Ludwigshöhe damit beschäftigt, Hecken und Büsche zu schneiden.

Ein 60-jähriger Arbeiter kürzte an einer Hanglage einen Busch. Das abschüssige Gelände wurde durch eine über etwas über zwei Meter hohe Stützmauer unterbrochen. Während des Zurückschneidens der Sträucher stürzte der Mann diese Mauer hinunter.

Die Reanimationsversuche des sofort hinzugezogenen Notarztes konnten das Leben des Verunglückten nicht mehr retten. Ersten Ermittlungen der Kripo Ansbach zufolge bestehen keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Eine Obduktion wurde angeordnet. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?