Tödlicher Skiunfall


Bayrischzell (pol) – Nach dem Zusammenstoß zweier Skifahrer am Montag im Skigebiet Sudelfeld, wurden beide Beteiligten mit Rettungshubschraubern in Kliniken gebracht. Ein Mann erlag dort seinen schweren Verletzungen.

Gegen 13.00 Uhr befuhr ein 67-jähriger Mann aus Dänemark im Skigebiet Sudelfeld-Bayrischzell einen Ziehweg. Dieser verbindet einen Schlepplift im Bereich des Oberen Sudelfelds mit der Piste des sogenannten Kitzlahner-Sesselliftes. Ein 48-Jähriger aus Vohburg a.d. Donau fuhr zur selben Zeit auf dieser Piste talwärts.

Etwa zehn Meter nach der Einmündung befanden sich beide Skifahrer auf gleicher Höhe und machten einen Schwung aufeinander zu. Sie prallten frontal zusammen und stürzten. Der 48-Jährige wurde dabei schwer verletzt, der dänische Skifahrer war bewusstlos.

Bereits Augenblicke nach dem Unfall waren Ersthelfer, darunter eine Ärztin, vor Ort. Sie konnten bei dem 67-Jährigen keine Vitalfunktionen mehr feststellen und begannen sofort mit der Reanimation. Beide Beteiligten wurden mit Rettungshubschraubern aus Kufstein und München in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. Doch bei dem dänischen Staatsbürger konnte dort nur noch der Tod festgestellt werden.

Zur Unfallursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Zur Klärung werden bei der Polizei derzeit in Absprache mit der Staatsanwaltschaft München II die notwendigen Ermittlungen geführt.

Bei der Versorgung und Bergung der Verletzten waren neben der Skiwacht auch Mitglieder der Bergwachtbereitschaft Leitzachtal eingesetzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?