Tödlicher Schuss mit Armbrust


Wessobrunn (pol) – In Wessobrunn (Landkreis Weilheim-Schongau) ereignete sich am Sonntagnachmittag (13.01.2013) ein tödlicher Zwischenfall mit einer Armbrust.

Die Tat spielte sich nach Informationen der Polizei auf einem ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen ab. Gegen 14.30 Uhr rief eine Frau per Notruf in der Einsatzzentrale der Polizei in Rosenheim an und schilderte, dass soeben mit einer Armbrust auf einen Mann geschossen worden sei.

Sofort wurde die Integrierte Leitstelle informiert, um Rettungskräfte zu dem abgelegenen ehemaligen Bauernhof zu schicken. Unter Leitung der Polizeiinspektion Weilheim fuhr eine Vielzahl an Einsatzkräften auch umliegender Dienststellen zum Tatort.

Vor Ort trafen Beamte den mutmaßlichen 31-jährigen Täter an und konnten diesen ohne Widerstand festnehmen. Unweit wurde ein 32-jähriger Mann im Freien liegend mit einer Brustwunde gefunden. Rettungsfachkräfte und Notarzt leiteten noch Wiederbelebungsversuche ein, konnten dem mit einem Armbrustbolzen getroffenen Mann jedoch nicht mehr helfen. Dieser starb noch am Tatort.

Über die Hintergründe der Tat und den genauen Ablauf liegen noch keine näheren Erkenntnisse vor.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?