Tödlicher KTW-Unfall: Patientin stirbt


Fulda (ots/rd.de) – Tödlicher Unfall mit einem KTW in Hessen: Eine Patientin kam ums Leben, die Besatzung erlitt schwere Verletzungen. Der KTW-Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Zum Unfallhergang berichtete die Polizei: Ein BRK-Fahrzeug aus dem Kreis Bad Neustadt fuhr von Fulda kommend in Richtung Frankfurt. In Höhe Neuhof geriet das Fahrzeug aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Sattelzug wollte noch ausweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden.

Durch den Aufprall wurde das Fahrerhaus des Lkw herumgerissen. Der 53-jährige Fahrer des Krankenwagens wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und von der Freiwilligen Feuerwehr Neuhof schwer verletzt aus dem Auto befreit. Eine 48-jährige Begleitperson im Krankenwagen erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Eine 84-jährige Patientin aus Frankfurt, die in dem BRK-Fahrzeug transportiert wurde, starb noch an der Unfallstelle. Eine nachfolgende Roverfahrerin, die aus Richtung Fulda kam, rutschte in die Unfallstelle hinein. Der 50-Jährige Fahrer des Sattelzuges aus Bad Hersfeld sowie die 49-jährige Roverfahrerin aus Neuhof erlitten ebenfalls schwere Verletzungen. Die Rettungshubschrauber „Christoph 28“ und „Christoph 2“ waren an der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von zirka 150.000 Euro. Ein Gutachter war zur Rekonstruktion des Unfallherganges vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?