Tödlicher Badeunfall in Berlin


Berlin (BF) – Zu einem tödlichen Badeunfall mit einem Schüler kam es am Donnerstag in Berlin-Wannsee.

Um 13:20 Uhr wurde die Berliner Feuerwehr zu einem Badeunfall in Wannsee alarmiert. Vor Ort stießen die Einsatzkräfte auf einen zirka 16 Jahre alten Schüler, den Passanten aus dem Wasser gezogen hatten. Aufgrund eines Herz-Kreislauf-Stillstandes hatten Ersthelfer bereits vor Eintreffen des Rettungsdienstes mit Reanimationsmaßnahmen begonnen.

Das eintreffende Notarzt-Team übernahm die medizinische Versorgung. Trotz der schnell eingeleiteten Maßnahmen gelang es allerdings nicht, dass Leben des Schülers zu retten.

Eine anwesende Betreuerin wurde aufgrund eines Schocks vom Rettungsdienst betreut und in ein Krankenhaus gebracht. Die verbliebenen Schüler und ein Lehrer wurden vor Ort von einer PSNV-Fachkraft der Malteser betreut.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit einem LHF, zwei RTW, zwei NEF, einem ELW-C sowie einem Rettungsboot im Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?