Tödlicher Arbeitsunfall


Geiersthal/LK. Regen (pol) – Die genauen Umstände des Unfalls sind noch unklar. Von den drei verunglückten Arbeitern, soll wenigstens einer durch ein Hallendach gestürzt sein. Eine Person kam ums Leben, zwei wurden verletzt.

Der Arbeitsunfall dürfte sich nach den bislang der Polizei vorliegenden Informationen gestern (27.7.09) zwischen 10.30 Uhr und 10.45 Uhr ereignet haben. Die drei Männer waren seit mehreren Tagen mit dem Ab- und Rückbau einer Holztrocknungsanlage in der rund 16 x 9 Meter großen Halle im Gewerbegebiet in Geiersthal im Landkreis Regen beschäftigt. Diese Halle war nach Angaben von Polizeieinsatzkräften in einer Höhe von etwa fünf Metern mit einem Blechflachdach eingedeckt.

Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen, die jedoch noch nicht völlig gesichert sind, war zumindest einer der drei Arbeiter auf dem Dach und brach dort aus noch unbekannter Ursache durch. Ob sich die beiden anderen Männer auf einer Leiter oder einem Gerüst in der Halle oder auch auf dem Dach befanden, sollen die laufenden Ermittlungen noch klären. Nach dem Absturz der Männer konnte einer der drei noch den Rettungsdienst alarmieren.

Bei dem Getöteten handelt es sich um einen 63-jährigen Mann aus dem Landkreis Cham, der noch am Unfallort verstarb. Ein 56-jähriger Tscheche erlitt schwere Verletzungen und wurde zusammen mit einem 60-jährigen Mann aus dem Landkreis Cham, der mittelschwere Verletzungen erlitt, in ein Krankenhaus eingeliefert. Die örtlich zuständige Polizeiinspektion Viechtach ließ sofort den Kriminaldauerdienst der Straubinger Kripo alarmieren, der jetzt die weiteren Ermittlungen übernahm.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?